Muskelaufbau-Tipps
Tipps rund um Fitness und Bodybuilding
 

Anzeige:

Das Sixpack Erfolg Komplettpaket!
 

Menü


Aktuelle Meldungen

Zeit der Skater ist angebrochen

Wenn das Wetter so schön bleibt, prägen in den nächsten Tagen Inlineskater das Straßenbild. Im Gegensatz zu Joggern ist die Gefahr bei Skatern sich bei Stürzen schwer zu verletzten höher....Weiterlesen »

Fotowettbewerb nur noch wenige Stunden

Jetzt ist es soweit unser Fotowettbewerb läuft noch wenige Stunden und dann ist Schluss. Ihr könnt bis 24 Uhr noch abstimmen, welches Foto das Schönste ist. Die Fotos gibt es...Weiterlesen »

Runnersgate.de – Shop

Runnersgate.de besteht aus diesem Weblog und einem Online Shop, indem es Accessoires, Bikeware, Nahrungsergänzungsmittel und Sportswear von verschiedenen Herstellern gibt. Im Moment überarbeiten wir das Angebot und es kommen neue...Weiterlesen »

Newsletter

Infos zum Newsletter

Muskel Pump

Der Muskelpump bezeichnet das Gefühl der Anspannung in einem Muskel, wenn dieser stark durchblutet wird.

Trainiert man einen Muskel über mehrere Sätze, so wird dieser Muskel  wegen des Trainings stark durchblutet, da der Muskel mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden muss. Der Pump entsteht durch dieses Blut, das den Muskel anschwellen und grösser aussehen lässt. Das Gefühl des Pumps ist am ehesten als pulsierendes Gefühl der Anspannung zu beschreiben. Der Muskel fühlt sich an, als würde er platzen. (Keine Angst. Das tut er normalerweise nicht.)

Die Wirkung des Pumps auf den Muskelaufbau wird kontrovers diskutiert. Zum einen gibt es in dieser Diskussion Verfechter des Standpunktes: „Ohne Pump kein Muskelaufbau“, zum anderen gibt es auch sehr gute Trainings-Programme, mit hohen Gewichten und wenigen Sätzen, was nicht unbedingt zu einem guten Pump führt, wohl aber zu Muskelaufbau. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen und auch der Pump hat seine Berechtigung. Wenn man den Pump beim Training erreicht, ist man sicher auf dem richtigen Weg. Der Pump soll aber nicht das Ziel jedes Trainings sein.

Einige Faktoren die den Pump fördern:

  • Hohes Trainingsvolumen pro Muskel: Split-Trainingsplan anstelle von Ganzkörpertraining
  • Isolationsübungen. Der Pump tritt oft bei Isolationsübungen auf. Da Arbeit isoliert von einem Muskel ausgeführt wird, wird auch die Durchblutung konzentiert auf diesen Muskel. Wie gesagt, der Pump ist nicht das primäre Ziel. Also keinen Trainingsplan nur aus Isolationsübungen!
  • Kurze Pausen zwischen den Sätzen. Supersätze wie im Trainingsplan 1
  • Viel Trinken


Tags: