Muskelaufbau-Tipps
Tipps rund um Fitness und Bodybuilding
 

Anzeige:

 

Menü


Aktuelle Meldungen

Zum Sieg mit dem perfekten Sportequipment!

Um im Sport erfolgreich zu sein, kommt es grundsätzlich auf die ganz eigene und persönliche Motivation drauf an. Der Sportler an sich braucht eine Menge Disziplin und Willensstärke, um immer...Weiterlesen »

Kein Duell zwischen Bolt und Bekele

von sjf Es wird vermutlich kein Duell über 600 Meter zwischen Usain Bolt und Kenenisa Bekele dieses Jahr geben. (more) Ähnliche Titel 28. Januar 2010 — Eisige Kälte und Schnee können...Weiterlesen »

Best Body Nutrition startet kostenfreie Ernährungsberatung

Die Sporternährungsmarke Best Body Nutrition bietet auf ihrer Homepage jetzt auch eine kostenfreie Supplementberatung an. Diese wird zusammen mit Manuel Bauer, dem Deutschen Meister im Bodybuilding, durchgeführt.Weiterlesen »

Newsletter

Infos zum Newsletter

Waschbrett-Bauch

3 von 5 Sternen / 27 Stimmen
Waschbrett-Bauch

Das Ziel vieler, die Fitness- oder Muskelaufbau-Training betreiben, ist es, diese 6 (oder gar 8!) gut sichtbaren Knubbel am Bauch zu kriegen. Dieses sagenumwobene Sixpack, das alle gern hätten, manche mal gehabt haben, man aber bei fast niemandem wirklich sieht.

Sixpack: 100 mal probiert, 100 mal ist nix passiert...

Um dieses Ziel zu erreichen, wird alles Mögliche und Unmögliche versucht. In diversen Magazinen werden einem die 10 effektivsten Übungen präsentiert, um sich ein perfektes Sixpack an zu trainieren und das in 3 Wochen mit nur 5 Minuten Training pro Tag (so jedenfalls die Versprechung). Die erhofften Resultate bleiben aber leider meist aus.

Das Waschbrett: Worauf es ankommt!

Warum ist das so? Ein direktes Bauchmuskel-Training kann sich zwar positiv auf die Haltung und auf die Körperwahrnehmung auswirken. Verbesserte Körperhaltung und eine verstärkte Körperspannung können dann dazu führen, dass der Bauch flacher und besser aussieht. Von Waschbrett ist aber da noch nicht zu sprechen. Eine schöne, definierte Bauchmuskulatur hängt von 2 Faktoren ab: Wie stark ist diese Muskulatur durch das Training ausgeprägt (dies ist oft nicht das Problem)? Die viel wichtigere Frage ist, wie viel Fett versperrt die Sicht auf dieses Sixpack? Die mühsam antrainierten Bauchmuskeln sind oft zwar da, aber einfach nicht zu sehen, weil sie hinter einer Fettschicht versteckt sind. Gerade bei Männern ist es so, dass der Bauch die Stelle ist, an der man zuerst Fett ansetzt, und auch zuletzt Fett verliert (Bei Frauen sind dies die Po und Beine). Wirklich sichtbar, wird das Sixpack bei Männern in der Regel erst bei einem Körperfettanteil von unter 12%, bei Frauen bei einem Körperfettanteil von unter 17%.
Es geht also viel mehr darum, Fett zu verliehren, den ein Sixpack haben wir alle. Nur eben mehr oder weniger versteckt. Ist jetzt aber kein Grund gleich an Schönheitsoperation und Fettabsaugen zu denken. Wenn man Körperfett abbauen möchte, genügt es, die tägliche Kalorienmenge um 10-15% zu reduzieren. (Kalorienbedarfs-Rechner)



Tags: